Laden...
Gastfreundschaft 2017-12-01T11:58:33+00:00

Gastfreundschaft

Der Hl. Benedikt strebte von Anfang an eine offene Gemeinschaft an, die in Verbindung mit den sie umgebenden Menschen und der Ortskirche lebte.
„Gäste, die ankommen, empfange man alle wie Christus, weil er selber sagen wird: Ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen“ ( RB 53,1).

Mit Freude versuchen wir in seinem Geiste die Gastfreundschaft zu pflegen und sind offen für alle Menschen. Die einen suchen Erholung in der Stille der Schönheit und Harmonie des Klosters, die anderen erwarten in der einen oder anderen Form eine Stärkung für ihr geistliches Leben durch die Teilnahme am Gebet in der Eucharistiefeier oder am Stundengebet.

Wieder andere suchen das Gespräch mit einer Schwester, die ihnen zuhört und vielleicht eine Antwort auf ihre Fragen erwarten.
Aus nah und fern empfangen wir Jugendliche und Erwachsene, Gruppen und Einzelpersonen für Exerzitien und Besinnungstage, ebenso Familien für ein paar Ferientage.

Somit schenkt die Abtei allen Gästen Raum und Möglichkeit zur Begegnung:
mit sich selbst und der geheimnisvollen, verborgenen Gegenwart Gottes.

» hier ein kleiner Video-Beitrag

Wir laden Sie herzlich ein, gerade in unserer Zeit des Überflusses, in der – fast – alle Wünsche erfüllt werden können, sich einige Zeit in die Einfachheit zurückzuziehen.

Erfahren Sie hier im Jahresprogramm mehr über unsere Veranstaltungen!

Porta patet, magis cor –
Die Tür steht offen,
das Herz noch mehr.

Zisterzienser – Wahlspruch

Du musst nicht über Meere reisen, musst keine Wolken durchstoßen und musst nicht die Alpen überqueren. Der Weg, der dir gezeigt wird, ist nicht weit. Du musst deinem Gott nur bis zu dir selbst entgegengehen.

Bernhard von Clairvaux

Zimmer und Ausstattung

Laden...

Räumlichkeiten:
13 Einzelzimmer
14 Doppelzimmer
1 Speisesaal, ca. 50 -60 Personen
2 Gruppenräume für je 25 Personen
2 Gruppenräume für je 8 Personen

Technische Ausstattung:
Flipchart
Overhead
Beamer

Anmeldung:
Wir bitten um schriftliche Kursanmeldung per Post, Fax oder per E-Mail. Bitte geben Sie die vollständige postalische Anschrift und e-mail-Adresse gut lesbar an.

Rücktritt:
Falls Sie nach Ihrer Anmeldung dennoch nicht als Gast zu uns kommen können, bitten wir um rechtzeitige schriftliche oder telefonische Benachrichtigung, damit wir den Platz an andere vergeben können.

Bearbeitungskosten:
bei Absage zwei Wochen vor Kursbeginn bis Kursantritt
die Hälfte der Kosten für Unterkunft / Verpflegung,
bei Nichtteilnahme ohne Benachrichtigung die
gesamten Kosten.

An- und Abreise:
Wir empfangen unsere Gäste zwischen 09.00 – 11.30 Uhr sowie 14.30 – 17.00 Uhr. Wir bitten Sie, jeweils bis spätestens 17.00 Uhr anzureisen und am Abreisetag das Zimmer bis 09.00 Uhr zu räumen. Änderungen sind nach Absprache möglich. In der Regel beginnen die Kurse mit dem Abendessen um 18.00 Uhr und enden mit dem Mittagessen um 13.00 Uhr.

Preisgestaltung:
Tagessatz einschließlich Vollpension:
Einzelzimmer, pro Person € 50,–
Doppelzimmer, pro Person € 48,–
Hausgäste und Gruppen – ab fünf Nächte und länger:
Einzelzimmer, pro Person € 48,–
Doppelzimmer, pro Person € 46,–

Verpflegungskosten sind Pauschalkosten; Leistungen, die nicht von Ihnen genutzt werden, können nicht erstattet werden. Nach Rücksprache mit der Gastschwester
sind Ermäßigungen für Nicht- oder Gering-Verdienende möglich.

Pilger:
PilgerInnen (mit Pilgerausweis) sind in unserem Haus willkommen. Wir bitten aber unbedingt um vorherige Anmeldung. Möglich sind: Abendessen, Übernachtung und Frühstück.

Tagungsraum-Pauschale pro Tag:
Großer Tagungsraum: € 45,–
Kleiner Tagungsraum: € 30,–

Darin enthalten sind die Kosten für Saalmiete und zur Verfügung gestellte Materialien, abgesehen von einem Beamer, für den wir € 10,– pro Tag verrechnen.

Konzerte:
Für Konzerte berechnen wir eine Gebühr von € 100,–.

Zahlungsmodus:
Die Zahlung erfolgt in bar oder auf Rechnung:
Bankverbindung:
Raiffeisenbank Augsburger Land West eG,
Gessertshausen
Konto – Nr. 60 640 6823
BLZ 720 692 74
IBAN: DE 80 7206 9274 0606 4068 12
BIC: GENODEF1ZuS

Mahlzeiten:
Wir versorgen Sie mit vier Mahlzeiten pro Tag (Frühstücksbuffet, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen) und bieten Ihnen gute und einfache Kost und – im Sinne des heiligen Benedikt: „Wer von der einen Speise nicht essen kann …“ – wenn Sie es wünschen auch vegetarische Kost. Wenn Sie eine Sonderkost wünschen (nicht, wenn Sie diese krankheitsbedingt brauchen), erheben wir einen Aufpreis. Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, ob Sie vegetarische Kost oder eine Diät benötigen. Mittwochs und freitags ist unser Essen – außer an Feiertagen – fleischlos.

Essenszeiten:
Frühstück: 07.45 – 09.00 Uhr
Mittagessen: 11.30 Uhr
Kaffee: 14.00 – 16.00 Uhr
Abendessen: 18.00 Uhr

Wir bitten Sie um Pünktlichkeit beim Mittag- und Abendessen. Bitte geben Sie der Gastschwester rechtzeitig Bescheid, wenn Sie bei einer der Mahlzeiten nicht teilnehmen.
In der Woche vor Ostern, der Karwoche, bieten wir Ihnen an, die Mahlzeiten schweigend einzunehmen, um sich in besonderer Form auf das Fest vorzubereiten.

Getränke:
In Sancta Maria steht Ihnen eine Kühltheke mit kalten Getränken zur Verfügung. Beim Speisesaal steht ein Kühlschrank, in dem Sie Ihre Getränke selbst kühlen und Ihre persönlichen Lebensmittel unterbringen können.

Zimmer:
Wir bieten Ihnen einen Ort der Ruhe, der Stille und Einkehr.
Dazu braucht es nicht viel. Unsere Zimmer sind einfach, schlicht und ohne Nasszelle, nur mit Waschbecken: WC und Dusche auf dem Stockwerk.

Telefon- und Internetverbindungen:
Unsere Klostermauern sind alt und stark. Nicht jeder Gast wird Handy- und Internetverbindung nach außen haben. Ihnen steht ein Raum mit einem Laptop und Internet-Anschluss im Kloster zur Verfügung, wenn Sie Ihre e-Mails abrufen wollen. Im Gästehaus Sancta Maria können Sie mit einem Internetkabel im Zimmer Ihre E-Mails lesen. Ein Passwort für WLAN-Anschluss wird nicht ausgegeben.

Verkehrsverbindungen:
Mit der Bahn:
Ab Augsburg oder Ulm bis Gessertshausen, dann 2,5 km Fußweg Richtung „Abtei Oberschönenfeld“

oder Busverbindung:
www.vvm-online.de/fahrplaene.25.html

Mit dem Auto:
Von Augsburg kommend: Auf der B 300 Richtung Memmingen
bis Gessertshausen, Abzweigung „Abtei Oberschönenfeld“.
Von der A 8 aus Richtung München oder Ulm kommend:
Ausfahrt Adelsried, weiter Richtung Horgau, der Ausschilderung
„Kloster und Museum Oberschönenfeld“ folgen bis Gessertshausen (Abzweigung „Abtei Oberschönenfeld“).
» Routenplaner bei Google-Maps