Laden...
Jahresprogramm 2017-11-30T11:48:52+00:00

Jahresprogramm

Gerade in unserer Zeit sind viele Menschen auf der Suche nach neuen Wegen, um die Wahrheit und den Sinn in ihrem Leben zu finden.

Auch die Gründerväter unseres Zisterzienserordens sind im 11. Jahrhundert neue Wege gegangen, um die Regel des heiligen Benedikt, auf die sie ihre Gelübde abgelegt hatten, mit neuem Leben zu füllen. Ganz wesentlich war dabei für sie, den Weg der Einfachheit zu gehen: Einfach in der Liturgie, einfach im Baustil, einfach vor allem in der Lebensweise.

Sie können dabei an einem unserer Kurse teilnehmen oder aber auch gerne einige Tage bei uns als Einzelgast erleben, mit uns die Gottesdienste in der Abteikirche oder Kapelle feiern, an den Essenszeiten im Gästesaal teilnehmen, die wunderbare Schöpfung rund um Oberschönenfeld entdecken, die freie Zeit für sich genießen und den Tag nach ihren Bedürfnissen selbst gestalten.

Das größte Geschenk, das wir unseren Mitmenschen anzubieten haben, ist ein Leben aus der Stille.

Bruder Raphael Arnáiz OCSO

Aus unserem Angebot

Einzelexerzitienbegleitung

Exerzitienbegleiterinnen sind: Äbtissin M. Gertrud Pesch, Sr. M. Annuntiata Müller, Sr. M. Dorothea Körper
Anfragen: Telefon 08238/9625-27, E-Mail: gaeste@abtei-oberschoenenfeld.de

Exerzitien im Alltag

Ökumenische Alltagsexerzitien
Wöchentliche Treffen: jeweils Donnerstag, 19.00 – 20.15 Uhr
Leitung: Sr. M. Dorothea Körper OCist.
Telefon: 08238/9625-0, E-Mail: sr.dorothea@abtei-oberschoenenfeld.de

Gebet der Stille

Im achtsamen schweigenden Hören öffnen wir uns für die Gegenwart und die Begegnung mit Gott in der Tiefe unseres Herzens.
Geistlicher Impuls, Schweigemeditation.
Leitung: Äbtissin M. Gertrud Pesch OCist.

Jugendvigil

Wir laden mit dem Bischöflichen Jugendamt zur Jugendvigil mit Diözesanjugendpfarrer Dr. Florian Markter ein.
Lobpreislieder, Verkündigung des Evangeliums, Aussetzung des Allerheiligsten und Möglichkeit zur Beichte und Gespräch.
Weitere Infos unter:
Telefon: 08238 / 9625-0, E-Mail: sr.maria@abtei-oberschoenenfeld.de
http://juvi-oberschoenenfeld.tumblr.com/

» Video

Kloster auf Zeit

Kloster auf Zeit? Bin ich berufen? Wenn Sie sich diese Frage stellen, könnte die Antwort „Ja“ lauten.
„Kloster auf Zeit“ ist ein Angebot unter anderen Möglichkeiten, bei uns einen Aufenthalt zu gestalten. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Frauen zwischen 18 und 35 Jahren. Dies gilt für junge Frauen, die sich für das geistliche Leben näher interessieren. Interessentinnen leben mit im klösterlichen Rhythmus von Gebet und Arbeit.
Weitere Infos unter:
Telefon 08238/9625-0
Äbtissin M. Gertrud Pesch OCist., E-Mail: aebtissin@abtei-oberschoenenfeld.de
Sr. Maria Hummel OCist., E-Mail: sr.maria@abtei-oberschoenenfeld.de
» Der Weg ins Kloster

Oasentag für mich

Zeit für mich; Zeit, um loszulassen und mich füllen zu lassen mit guten Gedanken; Zeit, um mir selbst und Gott zu begegnen; Zeit, um in der Natur zu Atem zu kommen.
Leitung: Sr. M. Dorothea Körper OCist.
Telefon 08238/9625-27, E-Mail: gaeste@abtei-oberschoenenfeld.de

Psychotherapeutische Gespräche und kunsttherapeutische Stunden

Zeit zur Entspannung, zum Reflektieren, Zeit, um Wunden heilen zu lassen. Termine und Gebühren nach Absprache.
Anfragen an Sr. Emmanuela Köhler OCist.
E-Mail: sr.emmanuela@abtei-oberschoenenfeld.de

Taizé-Gebet

Angelehnt an die Liturgie der ökumenischen Gemeinschaft in Taizé feiern wir die gemeinsame Abendandacht mit Kerzenlicht, Texten, Gebeten, gemeinsamem Schweigen und den Gesängen aus Taizé, die von Ruhe und Wiederholung geprägt sind. Getragen werden wir beim Singen durch meditative Instrumentalbegleitung.
Leitung: Maria Dehner und Sr. M. Annuntiata Müller OCist.
E-Mail: sr.annuntiata@abtei-oberschoenenfeld.de

Diese und weitere Angebote finden Sie in unserem Jahresprogramm zum Herunterladen und in unserem Online-Kalender.

Anmeldung:
Wir bitten um schriftliche Kursanmeldung per Post, Fax oder per E-Mail. Bitte geben Sie die vollständige postalische Anschrift und e-mail-Adresse gut lesbar an.

Rücktritt:
Falls Sie nach Ihrer Anmeldung dennoch nicht als Gast zu uns kommen können, bitten wir um rechtzeitige schriftliche oder telefonische Benachrichtigung, damit wir den Platz an andere vergeben können.

Bearbeitungskosten:
bei Absage zwei Wochen vor Kursbeginn bis Kursantritt
die Hälfte der Kosten für Unterkunft / Verpflegung,
bei Nichtteilnahme ohne Benachrichtigung die
gesamten Kosten.

An- und Abreise:
Wir empfangen unsere Gäste zwischen 09.00 – 11.30 Uhr sowie 14.30 – 17.00 Uhr. Wir bitten Sie, jeweils bis spätestens 17.00 Uhr anzureisen und am Abreisetag das Zimmer bis 09.00 Uhr zu räumen. Änderungen sind nach Absprache möglich. In der Regel beginnen die Kurse mit dem Abendessen um 18.00 Uhr und enden mit dem Mittagessen um 13.00 Uhr.

Preisgestaltung:
Tagessatz einschließlich Vollpension:
Einzelzimmer, pro Person € 50,–
Doppelzimmer, pro Person € 48,–
Hausgäste und Gruppen – ab fünf Nächte und länger:
Einzelzimmer, pro Person € 48,–
Doppelzimmer, pro Person € 46,–

Verpflegungskosten sind Pauschalkosten; Leistungen, die nicht von Ihnen genutzt werden, können nicht erstattet werden. Nach Rücksprache mit der Gastschwester
sind Ermäßigungen für Nicht- oder Gering-Verdienende möglich.

Pilger:
PilgerInnen (mit Pilgerausweis) sind in unserem Haus willkommen. Wir bitten aber unbedingt um vorherige Anmeldung. Möglich sind: Abendessen, Übernachtung und Frühstück.

Tagungsraum-Pauschale pro Tag:
Großer Tagungsraum: € 45,–
Kleiner Tagungsraum: € 30,–

Darin enthalten sind die Kosten für Saalmiete und zur Verfügung gestellte Materialien, abgesehen von einem Beamer, für den wir € 10,– pro Tag verrechnen.

Konzerte:
Für Konzerte berechnen wir eine Gebühr von € 100,–.

Zahlungsmodus:
Die Zahlung erfolgt in bar oder auf Rechnung:
Bankverbindung:
Raiffeisenbank Augsburger Land West eG,
Gessertshausen
Konto – Nr. 60 640 6823
BLZ 720 692 74
IBAN: DE 80 7206 9274 0606 4068 12
BIC: GENODEF1ZuS

Mahlzeiten:
Wir versorgen Sie mit vier Mahlzeiten pro Tag (Frühstücksbuffet, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen) und bieten Ihnen gute und einfache Kost und – im Sinne des heiligen Benedikt: „Wer von der einen Speise nicht essen kann …“ – wenn Sie es wünschen auch vegetarische Kost. Wenn Sie eine Sonderkost wünschen (nicht, wenn Sie diese krankheitsbedingt brauchen), erheben wir einen Aufpreis. Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, ob Sie vegetarische Kost oder eine Diät benötigen. Mittwochs und freitags ist unser Essen – außer an Feiertagen – fleischlos.

Essenszeiten:
Frühstück: 07.45 – 09.00 Uhr
Mittagessen: 11.30 Uhr
Kaffee: 14.00 – 16.00 Uhr
Abendessen: 18.00 Uhr

Wir bitten Sie um Pünktlichkeit beim Mittag- und Abendessen. Bitte geben Sie der Gastschwester rechtzeitig Bescheid, wenn Sie bei einer der Mahlzeiten nicht teilnehmen.
In der Woche vor Ostern, der Karwoche, bieten wir Ihnen an, die Mahlzeiten schweigend einzunehmen, um sich in besonderer Form auf das Fest vorzubereiten.

Getränke:
In Sancta Maria steht Ihnen eine Kühltheke mit kalten Getränken zur Verfügung. Beim Speisesaal steht ein Kühlschrank, in dem Sie Ihre Getränke selbst kühlen und Ihre persönlichen Lebensmittel unterbringen können.

Zimmer:
Wir bieten Ihnen einen Ort der Ruhe, der Stille und Einkehr.
Dazu braucht es nicht viel. Unsere Zimmer sind einfach, schlicht und ohne Nasszelle, nur mit Waschbecken: WC und Dusche auf dem Stockwerk.

Telefon- und Internetverbindungen:
Unsere Klostermauern sind alt und stark. Nicht jeder Gast wird Handy- und Internetverbindung nach außen haben. Ihnen steht ein Raum mit einem Laptop und Internet-Anschluss im Kloster zur Verfügung, wenn Sie Ihre e-Mails abrufen wollen. Im Gästehaus Sancta Maria können Sie mit einem Internetkabel im Zimmer Ihre E-Mails lesen. Ein Passwort für WLAN-Anschluss wird nicht ausgegeben.

Verkehrsverbindungen:
Mit der Bahn:
Ab Augsburg oder Ulm bis Gessertshausen, dann 2,5 km Fußweg Richtung „Abtei Oberschönenfeld“

oder Busverbindung:
www.vvm-online.de/fahrplaene.25.html

Mit dem Auto:
Von Augsburg kommend: Auf der B 300 Richtung Memmingen
bis Gessertshausen, Abzweigung „Abtei Oberschönenfeld“.
Von der A 8 aus Richtung München oder Ulm kommend:
Ausfahrt Adelsried, weiter Richtung Horgau, der Ausschilderung
„Kloster und Museum Oberschönenfeld“ folgen bis Gessertshausen (Abzweigung „Abtei Oberschönenfeld“).
» Routenplaner bei Google-Maps

Jahresprogramm

zum Herunterladen:
Jahresprogramm 2018
(ca. 2,1 MB)

Veranstaltungen

» zum Online-Kalender