Gartenlaube beim Gästehaus der Abtei Oberschönenfeld erstrahlt in neuem Glanz

Spenden von je 4.000 Euro der Raiffeisenbank Augsburger Land West eG und der Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Stiftung ermöglichten dieses Sanierungsprojekt

https://blog.rb-augsburgerland.de/files/2018/11/Spende-Abtei-Obersch%C3%B6nenfeld.jpg

Die offizielle Spendenübergabe zur Sanierung der Gartenlaube beim Gästehaus in der Abtei Oberschönenfeld (v.l.): Willi Warisch (ehrenamtlicher Berater der Abtei), Schwester Martha, Manfred Kopp (Bauleiter der Sanierungsmaßnahme), Dr. Ferdinand Reithmeyr (1. Vorsitzender des Freundeskreises Oberschönenfeld e.V.), Regina Wenninger (Geschäftsführerin der Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Stiftung Bayerischer Genossenschaften), Äbtissin Mutter Gertrud Pesch sowie Karl Rau und Hermann Scherer (Vorstände der Raiffeisenbank Augsburger Land West eG)

Raiffeisenbank Augsburger Land West eG

Das Gästehaus im Garten der Abtei Oberschönenfeld wurde im Jahre 1758 von Klosterbaumeister Adam Dossenberger errichtet. Die dazugehörende Gartenlaube besteht seit über 100 Jahren. Dieses Ensemble kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Nach der ursprünglichen Unterbringung einer ehemaligen Brauerei diente das Gebäude während der beiden Weltkriege jeweils als Lazarett. Dazwischen wurde es als Genesungsheim für arme schulpflichtige Kinder, später ab 1949 als Notquartier des katholischen Waisenhauses Augsburg und schließlich noch ab 1952 als Altenheim für Frauen verwendet.

Seit 1990 dient das Gebäude nun als Gästehaus für Menschen, die im Kloster Urlaub machen, hier Ruhe und Erholung suchen. Die bauliche Einheit aus Gästehaus und Gartenlaube sind von kulturhistorischer Bedeutung. Aufgrund witterungsbedingter Einflüsse war die Gartenlaube nun renovierungsbedürftig geworden. Das Dach war undicht, Sparren und Holzschalungen waren bereits angefault. Die kompletten Sanierungskosten wurden auf rund 11.300 Euro ermittelt.

Für den Erhalt dieses Bauwerks haben sich schließlich zwei Spendengeber gefunden. Die Raiffeisenbank Augsburger Land West eG beteiligte sich mit einer Spende in Höhe von 4.000 Euro an den Sanierungskosten. Mit weiteren 4.000 Euro verdoppelte die Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Stiftung Bayerischer Genossenschaften die Unterstützung auf somit 8.000 Euro. Die Stiftung fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur, Denkmalpflege und Wissenschaft in Bayern. Über Eigenleistungen durch Angestellte der Abtei zusammen mit Mitgliedern des Freundeskreises Oberschönenfeld e.V. erstrahlt nun die Gartenlaube seit kurzem wieder in neuem Glanz und kann wieder genutzt werden.

Die Abtei Oberschönenfeld ist ein bedeutendes geschichtliches, kulturelles und geistiges Zentrum und in der Region Augsburger Land von großer Bedeutung. Durch Mitwirkung der Raiffeisenorganisation an diesem Sanierungsprojekt in Höhe von insgesamt 8.000 Euro konnte hier wieder ein Teil dieses bedeutenden Bauwerks erhalten werden.   (von Christian Fieber)

https://blog.rb-augsburgerland.de/files/2018/11/Spende-Abtei-Obersch%C3%B6nenfeld.jpg

 

 

2018-12-01T20:28:39+00:00 28. November 2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar