Sucht Gott mich?

Ein großes Gut ist es, Gott zu suchen

ich meine, es gibt kein anderes Gut für die Seele,

das diesem gleichkommt.

Das Gottsuchen ist das erste, was uns gegeben ist,

und die letzte Stufe unserer Entfaltung.

(Bernhard von Clairvaux)

Bin ich berufen? Wenn Sie sich diese Frage stellen, könnte die Antwort „ja!“ lauten. Zumindest hat das Kloster eine Idee, einen Gedanken in Ihnen geweckt, der Sie irgendwie fasziniert und nicht mehr loslässt – sonst würden Sie sich diese Frage erst gar nicht stellen.

Wie finden Sie eine Antwort?

Wichtig ist es, eine Entscheidung zu treffen, und zwar die Entscheidung, die Antwort aktiv zu suchen.

Das Grundwort der christlichen Berufung heißt: „Folge mir nach!“ Mt. 4,19.

Ob das Kloster der Weg ist, auf den Christus Sie beruft, um ihm nachzufolgen, können Sie herausfinden, indem Sie diesen Weg ausprobieren.

„Kloster auf Zeit“ ist ein Angebot unter anderen Möglichkeiten, bei uns einen Aufenthalt zu gestalten. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Frauen zwischen 18 und 35 Jahren.

Dies gilt für junge Frauen, die sich für das geistliche Leben näher interessieren. Interessenten leben mit im  klösterlichen Rhythmus von Gebet und Arbeit.

„Kloster auf Zeit“ sollte mindestens 4 Tage dauern und ist nach Absprache das ganze Jahr über möglich.

Elemente sind: Teilnahme am Stundengebet, vormittags Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsbereichen, Möglichkeit zum persönlichen Begleitgespräch, Zeit zu Austausch und Nachfragen etc. (Was ich schon immer wissen wollte!)

Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie oder rufen Sie uns an:

Äbtissin M. Gertrud Pesch OCist.

Abtei Oberschönenfeld

86459 Gessertshausen

08238/9625-0

aebtissin@abtei-oberschoenenfeld.de

oder

sr.maria@abtei-oberschoenenfeld.de